TERMINE GRAZ
TERMINE WIEN - BADEN
AUSBILDUNGEN
EINZELSITZUNGEN
FIRMENANGEBOTE
REISEN
INFO IN ENGLISH
SHOP
WAS IST DIE m.i.a.
WO IST DIE m.i.a.
RÜCKMELDUNGEN
LINKS
Was ist die m.i.a. ?

Gründerin und Betreiberin:
DIPL. PÄD. Elke-M. Waclawiczek
Dies ist die erste europäische Schule in der die Tradition der SchamanInnen des südlichen Afrikas gelehrt wird.

In der m.i.a. ist Meditation untrennbar mit dem Alltag verbunden, sodass die Menschen sich nicht von der Welt abkehren, sondern vielmehr ihren Geist der Wachheit in sie hinaustragen,in tiefer Achtung vor dem Leben. Heilung verstehen wir im Sinne der afrikan. Sangomas (Schamanen) als Heil-und Ganzwerden. Nur wer sich als Teil der Einheit, als Kind der Erdmutter versteht kann Seele, Geist und Körper als harmonische Einheit empfinden und fühlt sich somit ganzheitlich wohl.

Gründerin und Betreiberin:
DIPL. PÄD. Elke-M. Waclawiczek


Kunst , Bewegung und Unterricht…

Beschäftigt sich seit 1980 mit Hatha Yoga und hat dies in Südindien (Mahatmamalipuram im Distrikt Tamil Nadu) gelernt.
1981 folgte eine Ausbildung in der Modern Dance School in Amsterdam im Fach Mime Corporale.
1982-1984 Lehramtsstudium(VS) an der Pädak-Eggenberg Graz Schwerpunkt Bildnerische Erziehung.
1985 Kunsttherapeutin an der onkologischen Station der Univ. Kinderklinik Graz.
1989 bis 2006 tätig als VS-Lehrerin.
1987-1999 in der freien Tanz und Theaterszene Graz.


Trance und Meditation…

1999-2001 Ausbildungen in Cornwall, Linz und München als Meditationstrainerin (Facilitatorin).
2002 Gründung der m.i.a.-Schule für Meditation und intuitiven Ausdruck.
Seit März 2004 berechtigt Meditationstrainer Innen und Facilitator Innen auszubilden.


Afrika und Sangoma…

Am 9.November 2004 erhielt sie vom höchstrangigen Zulu Sangoma (Schamane der Zulus) Vusamazulu Credo Mutwa im Naledihaus in Südafrika den Namen Nozinyanga, was soviel wie Tochter vieler Heiler,vieler Monde bedeutet.

Am 2. November 2005 bestätigt ihr die Leiterin einer Sangomaschule (Meisie) in Soweto ebenfalls, dass sie in Trance antikes Sitswana spreche und sie erhielt dort zum Zeichen der Anerkennung die traditionelle Sangomabekleidung.

2006 absolvierte sie diese Sangomaschule und erhielt im November das Zertifikat als traditionelle afrikanische Heilerin (Sangoma). Nach afrikanischer Tradition wurden ihr weitere Namen verliehen. Sie heißt nun in Afrika: Nglangla Shilwane Nozinyanga.

Seit 2007 führt sie in Kooperation mit afrikanischen Reiseveranstaltern Gruppen ins südliche Afrika.

2008 erhielt sie in Soweto die Perlenbänder einer Meisterin und den damit verbunden Auftrag Sangomas auszubilden. Seither begegnen ihr vermehrt Menschen, die in ihrer Gegenwart eine der Ursprachen zu sprechen beginnen, oder die die spezielle Fähigkeit besitzen, mit ihren Händen trancefördernde Energien weiter zu reichen.

Ihr Buch “Heilen durch Erinnern“ erschien im Novum Verlag und die CD „Moya“ im Eigenverlag.

2009/2010 erweiterte sie ihr Wissen über afrikanische Heilkunst bei den San und Kung, den Ureinwohnern der Kalahari.

Seit November 2010 heißt m.i.a. -Schule für Meditation, Intuition und afrikanischen Schamanismus.

Im Oktober 2011 wurde in Mabiskraal in Südafrika mit ihr und für sie und zum Wohle des Kollektivs, das höchstmögliche Sangomaritual durchgeführt.


Europäisch…

Im März 2011 erhielt sie das Qualitätssiegel für EnergethikerInnen vom Energethikerforum (enfo)
Seminare an verschiedenen Institutionen (Pädagogisches Institut, Kindergärten, Schulen,...)
Teilnahme an namhaften in-und ausländischen Festivals.


m.i.a.
Schule für Meditation, Intuition und afrikanischen Schamanismus
Girardigasse 6, 8010 Graz | 0676 / 514 29 95 | mia@schule-mia.at